DSB - Deutsche Staats Bürgerinnen

Herzlich willkommen bei den Deutschen Staatsbürgerinnen!

Sandra CeglaLuise Otto-Peters hat im Jahr 1865 durch die Gründung unseres Verbandes die Frauenbewegung gebündelt und angeführt - ihr und zahlreichen weiteren starken Frauen früherer Generationen verdanken wir Meilensteine der Gleichstellung.

Darauf sind wir stolz. Mit Ehrfurcht treten wir dieses Erbe an und stellen uns den Herausforderungen der modernen Gleichstellungspolitik. Wir sind uns einig: Unser Alter verpflichtet uns zu historischer Aufklärung über die Geschichte der Frauenrechtsbewegung und die Schwerpunkte unserer Gründerin - Bildung und Teilhabe am Arbeitsmarkt für Mädchen und Frauen - haben uns dazu bewegt, uns zu einem Netzwerk zu entwickeln, das heimische Frauen und Frauen internationaler Herkunft dabei unterstützt, beruflich und gesellschaftlich Fuß zu fassen. Gemeinsam sind wir stark.

Werden auch Sie Teil unsere Gemeinschaft oder informieren Sie sich hier über unsere Aktivitäten. Wir freuen uns auf Sie!

Ihre
Sandra Cegla
Bundesvorsitzende des DSB e. V.

Zum Internationalen Frauen Tag: Die Deutschen Staatbürgerinnen sagen Danke!

11.03.2018

Zum Internationalen Weltfrauentag wollen wir einmal mehr allen Frauen Danke sagen! Danke, dass es Sie gibt und Danke, dass Sie jeden Tag Liebe, Warmherzigkeit und Leidenschaft in die Welt tragen, egal, was Sie tun!

Da wir in diesem Jahr auch 100 Jahre Frauenwahlrecht feiern, wollen wir die Gelegenheit nutzen, besonders unseren Vorreiterinnen zu danken. All den starken Frauen, die in den letzten 153 Jahren für unsere heutigen Rechte gekämpft haben! Den Müttern der Frauenbewegung zum Dank werden wir dieses Erbe mit Würde tragen und so lange weiterkämpfen, bis wir 100% Chancengleichheit erreicht haben!


Brüste-Memory bei KiKA: Die Deutschen Staatsbürgerinnen sind entsetzt!

22.01.2018 – Huch, was ist denn hier los: Brüste-Memory bei KIKA. "Wir sind entsetzt!" Das machte unsere Landesvorsitzende in Berlin Zana Ramadani in der B.Z. deutlich.

Brüste-Memory bei KIKA? Das sieht man beim Deutschen Staatsbürgerinnen-Verband (ältester Frauenrechtsverband in Deutschland) völlig anders. Die Vorsitzende des Landesverbands Berlin Zana Ramadani:

„Hier wird die Weiblichkeit und die weibliche Brust zum Spaß objektifiziert. Mit so einem Spiel lernen Jungs und Mädchen von klein auf, dass der weibliche Körper von jedem beurteilt und begafft werden darf. Würden die Verantwortlichen eigentlich auch ein Penis-Memory machen? So was fördert den Sexismus.“

In Zeiten von #metoo solle gerade ein öffentlich-rechtlicher Sender nicht so leichtfertig damit umgehen.


Mitglied werden

Mitglied werden

Unterstützen Sie uns und werden Sie bei uns
Mitglied!

DatumUhrzeitVeranstaltung
Donnerstag , 07.06.201817 UhrDer Landesverband Schleswig-Holstein lädt herzlich ein ins Panorama im Rathaus mit Hans Joachim Gerber, Verein „Hilfe zur Selbsthilfe in Pakistan“

In unseren Kreisen finden Sie starke Frauen aller Berufs- und Tätigkeitsfelder

Treffen Sie Juristinnen, Politikerinnen, Unternehmerinnen, Gründerinnen, Ärztinnen, Frauenaktivistinnen, Beraterinnen, Moderatorinnen, Polizistinnen, Wissenschaftlerinnen, Führungskräfte, Gleichstellungsbeauftragte, Mütter, Ehefrauen und viele mehr zum Austausch, Vernetzen und Kreieren neuer Projekte!

Deutscher Staatsbürgerinnen-Verband e.V. (DSB e.V.)

Gegründet 1865 als 'Allgemeiner Deutscher Frauenverein' (AdF).
Wir sind überparteilich, unabhängig und überkonfessionell.

"Wir sind der älteste Frauenverband Deutschlands und tragen einen Namen, der nun mehr als einhundert Jahre alt ist. Mit unserem historischen Hintergrund sind wir aktuell wie nie: wir verstehen uns als Wertegemeinschaft, die auf Respekt, Achtung und Gemeinschaftssinn aufgebaut ist. Staatsbürgerin-Sein bedeutet für uns die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung und die aktive Gestaltung des Umfelds, in dem wir leben. Mit unserem Arbeitsschwerpunkt Zuwanderung befassen wir uns mit den Bedürfnissen und Belangen von Frauen internationaler Herkunft. Egal, ob mit oder ohne deutscher Staatsangehörigkeit: bei uns finden Sie ein Zuhause – als deutsche Staatsbürgerin."